Das Jahr 2020 war durch die Coronakrise für alle Menschen weltweit eine prägende Erfahrung voller Einschnitte. Betroffen wurde davon auch das Engagement der SMV des Viscardi-Gymnasiums, da seit März alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Besonders schmerzlich war hierbei der Verzicht auf  den alljährlichen Weihnachtsbasar, dessen Erlös karitativen Organisationen in Form von Spenden zugute kommt. Um den gerade in diesem Jahr so wichtigen Gedanken der Solidarität zu pflegen, hat das Viscardi-Gymnasium  sich auf Initiative der SMV an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter beteiligt. Dabei werden nach festen Vorgaben Pakete mit Gütern des täglichen Bedarfs, darunter vor allem Lebensmittel, für bedürftige Menschen in Ländern wie Albanien, Bosnien Rumänien oder der Ukraine geschnürt, um diesen in der Weihnachtszeit eine kleine Freude zu bereiten. Am 14. Dezember war es dann soweit: 50 Pakete aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 konnten von den dankbaren Mitarbeitern der Johanniter abgeholt werden.